BIM–konforme geodätische Erfassungssysteme u. Softwarelösungen für Eisenbahninfrastruktur

Datum und Uhrzeit

 - 

Ort

Radisson Blu Hotel Erfurt
Juri-Gagarin-Ring 127
99084 Erfurt

WLan verfügbar barrierefrei Parkplätze vorhanden

Themen

Die vermessungstechnische Bestandserfassung auf hochfrequentierten Eisenbahnstrecken und die stetig wachsenden Anforderungen an Bestandsdaten durch die Einführung der Building Information Modeling (BIM) – Methodik hat einen innovativen geodätischen Sensorik- und Softwaremarkt entstehen lassen. Verschaffen Sie sich für eigene Investitionsentscheidungen oder für effektivere Projektabwicklungen einen vollständigen Marktüberblick an nur zwei Tagen mit der Möglichkeit in einer Abendveranstaltung mit den Entwicklern und Herstellern ins Gespräch zu kommen.

Teilnehmerkreis

Experten und Entscheider aus Vermessungs- und Planungsbüros und Baufirmen, Ingenieure und Spezialisten der DB Netz AG, der DB Station&Service AG, aus Nahverkehrsunternehmen sowie aus Privat-  und Industriebahnen, Mitarbeiter und Gutachter des Eisenbahnbundesamtes und anderer Genehmigungsbehörden, die sich mit Fragen der Planung und Umsetzung von Eisenbahninfrastrukturprojekten befassen.

Ausstellung

Parallel zum Seminar findet eine Ausstellung ausgewählter Firmen im Foyerbereich statt:

AKG Software Consulting GmbH
ARC-GREENLAB GmbH
IB&T Software GmbH
Leica Geosystems GmbH Vertrieb
ProVI GmbH
Trimble Railway GmbH

Fachliche Leitung

  • Dipl.-Ing. (FH) Thomas Zeidler, FA Geodäsie und Geoinformatik

Programm

04. Juni 2019

Check-In der Teilnehmer

Begrüßung

  • Dipl.-Ing. (FH) Thomas Zeidler, FA Geodäsie und Geoinformatik

BIM 2021: Strategie der DB AG

  • Candy Friauf, DB Netz AG

Effiziente Lösungen für moderne Massendatenermittlung im Bahnbereich

  • Ulrich Schäfers, Leica Geosystems AG

Neue, innovative Verfahren für die Gleisaufnahme und Bestandsdokumentation auf Basis von Trimble GEDO Systemen

  • Kai Naumann, Trimble Railway GmbH

Mittagspause

EM100VT, effiziente Lösungen für die Bestandsaufnahme des Eisenbahnfahrwegs

  • Dipl.-Ing. Peter Wimmer, Plasser&Theurer

VMX-RAIL LiDAR Mapping-System zur Gleis-, Infrastruktur- und Lichtraumvermessung

  • Dr. Harald Teufelsbauer, RIEGL Laser Measurement Systems

Inertiale Messtechnik auf dem Gleis - Drift - das Genauigkeitskriterium einer IMU

  • Daniel Stähli, Amberg Technologies AG

Kaffeepause

Das RILA-Multisensorsystem – smarte Sensorfusion & Analyseprozesse für präzise 3D Streckenvermessung bei Messgeschwindigkeiten bis 200 km/h

  • Heiko Barthold, Fugro NL Land B.V.

„Digitaler Zwilling, (BIM-)Bestandsdatenerfassung und Lichtraumprofilprüfung – Lösungen für die großräumige Erfassung von Bahninfrastruktur“

  • Janine Ramann, Allterra Deutschland GmbH

Podiumsdiskussion: Wird innovative Bestandserfassungssensorik die klassische Eisenbahnvermessung verdrängen?

Moderation: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Zeidler

Ende Tag 1

Abendveranstaltung mit Abendimbiss und Möglichkeit zum fachlichem Austausch im Ausstellungsbereich

05. Juni 2019

card_1, BIM-Lösungen für Bahnvermessung und Bahnplanung

  • Thies Rickert, IB&T Software GmbH

ProVI als effizientes BIM-Werkzeug vom Bestand bis zur Ausführung

  • Marco Häußler, Fachbereich BIM Infrastruktur / OBERMEYER Planen + Beraten GmbH

Kaffeepause

gl-survey als Standard für die Kernaufgaben der Bahnvermessung und Grundlage für weiterführende Prozesse in den Bereichen CAD, GIS und BIM

  • Jann Hansen, ARC-GREENLAB GmbH

Zukunftsorientierte Softwarelösungen im Bahnbereich

  • Nico Zill, Leica Geosystems AG

Mittagspause

BIM im Bestand - Digitale Streckenplanung für ein nachhaltiges Life-Cycle-Management von Infrastrukturanlagen

  • Marc Kückmann, OBERMEYER Planen + Beraten GmbH
  • Maximilian Bade, OBERMEYER Planen + Beraten GmbH

Modellierung von Infrastrukturmaßnahmen mit VESTRA INFRAVISION im BIM Kontext

  • Thomas Prauß, AKG Software Consulting GmbH

Kaffeepause

Tunnelinspektion 4.0 - Ein BIM-konformer Prozess für die kosten- und zeitsparende Inspektion von Tunnelbauten

  • Edouard Lamboray, Amberg Technologies AG

Podiumsdiskussion: Objekterkennung und –verknüpfung – Werden Softwarelösungen der Zukunft diese Lücke schließen können?

Moderation: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Zeidler

Ende der Veranstaltung

Kosten

440,00 € (inkl. MwSt. von 19%)
390,00 € (inkl. MwSt. von 19%) für Mitglieder des VDEI und IZBE
60,00 € (inkl. MwSt. von 19%) für Studenten

Darin enthalten sind ein Teilnahmezertifikat, die Seminarunterlagen zum Download, die Pausenversorgung und die Teilnahme an der Abendveranstaltung.

Hotelkosten sind nicht im Teilnehmerpreis enthalten.

Anmeldung

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht. Sie können sich in die Warteliste eintragen.

zur Warteliste

Zurück

Copyright 2019 VDEI-Service GmbH
vdei-akademie.de verwendet Cookies für Funktionszwecke. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, akzeptieren sie die Cookie-Verwendung. Datenschutzerklärung
Akzeptieren