BIM - Anwendung im spurgeführten Verkehrswesen

Datum und Uhrzeit

 - 

Ort

VDEI-Service GmbH
Invalidenstraße 90
10115 Berlin

WLan verfügbar nicht barrierefrei keine Parkplätze vorhanden

Themen

Den Teilnehmern sollen Grundlagen der BIM-Technologie für das Planen und Betreiben von Anlagen der technischen Ausrüstung im Verkehrswesen vermittelt werden. Ausgehend von einer allgemeinen Zielstellung der BIM-Methodik werden die Notwendigkeit passfähiger Daten des Bestandes (in der Regel 3-dimesional) und deren Verknüpfung zu planenden Objekten dargestellt. Ein wesentlicher Gesichtspunkt ist die schrittweise Anreicherung des Datenbestandes.

In einem ersten Schritt werden die Beschaffung der Datengrundlagen und die typischen Datenformate vorgestellt. An einem Beispiel des Schienennetzes werden die verschiedenen Datenquellen vorgestellt und deren Zusammenfügen anhand der Software KorFin® demonstriert. Im Ergebnis entsteht ein räumliches Geländemodell, welches die Grundlage für weitere Planungen bildet.

In weiteren Schritten wird dieses Basismodell mit verschiedenen Objekten angereichert. Neben der Geometrie dieser Objekte und der Geländeeinordnung werden auch weitere planungsrelevante Eigenschaften als Attribute erfasst.

An dem seminarbegleitenden Beispiel werden parallele Planungsschritte unterschiedlicher Gewerke durch die Teilnehmer erarbeitet. Diese Ergebnisse werden ebenfalls in das Basismodell integriert. Dazu werden auch die Effekte der technischen und organisatorischen Konflikterkennung herausgearbeitet. Als weitere Daten werden Mengengerüste, Bauzeiten und Kosten beispielhaft ermittelt.

In einem zusammenfassenden Abschnitt sollen die Chancen und Aufgaben für die BIM-Methodik herausgearbeitet werden.

Das Seminar baut auf aktive Mitarbeit der Teilnehmer auf. Durch die Moderatoren werden Planungsansätze erläutert und daraus Aufgaben gestellt. Die erarbeiteten Lösungen der Teilnehmer sind damit ergebnisoffen.

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter des Projektmanagements, Ingenieure und Spezialisten von Eisenbahninfrastrukturunternehmen, Planungsbüros, Mitarbeiter des Eisenbahnbundesamtes, Gutachter die sich mit Fragen der Planung und Umsetzung von Eisenbahninfrastrukturprojekten befassen.

Fachliche Leitung

  • Dr.-Ing. habil. Roland Spannaus, Ingenieurbüro Spannaus
  • Jens Bartnitzek, BTU Cottbus-Senftenberg, Lehrstuhl Eisenbahnwesen

Programm

Fr, 12. April 2019

Check-In der Teilnehmer

Begrüßung

Einführung in die BIM-Methodik und die Konsequenzen gegenüber traditioneller Planungsprozesse bei Schieneninfrastrukturmaßnahmen

Mittagspause

Infrastrukturdaten, Koordinatensysteme, Datenquellen und Landesdaten als Grundlagen für ein 3D-Geländemodell

Kaffeepause

BIM basierte Projektverwaltung, Datenmanagement und Demonstration des Aufbaus eines räumlichen Basismodells in Beispielsoftware

Rundertisch-Gespräch zu Fragen von BIM - Datenhaltung - Planungsprozesse

Ende der Vorträge Tag 1

Sa, 13. April 2019

Vorstellung eines Praxisbeispiels, Bildung von Planungsgruppen zur eigenständigen Lösung von Einzelaufgaben

Kaffeepause

Moderierte Arbeit der Planungsgruppen zur Erarbeitung der Planungsergebnisse und Einarbeitung dieser in das Grundmodell

Mittagspause

Auswertung der Planungsergebnisse im BIM-Modell und Konfliktanalyse

Zusammenfassung und Auswertung des Seminars

Ende der Veranstaltung

Kosten

490,00 € (inkl. MwSt. von 19%)
410,00 € (inkl. MwSt. von 19%) für VDEI- und IZBE-Mitglieder

Darin enthalten sind die Seminarunterlagen zum Download, die Pausenversorgung und ein Teilnahmezertifikat.

Anmeldung

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht. Sie können sich in die Warteliste eintragen.

zur Warteliste

Zurück

Copyright 2019 VDEI-Service GmbH
vdei-akademie.de verwendet Cookies für Funktionszwecke. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, akzeptieren sie die Cookie-Verwendung. Datenschutzerklärung
Akzeptieren