11. Tiefbaufachtagung

Datum und Zeit

-

Ort

Internationales Congress Center Dresden & Hotel Maritim
Ostra Ufer 2
01067 Dresden

Themen

Die Tiefbaufachtagung ist die einzigartige Branchenveranstaltung zu unterschiedlichsten Themen und Forschungserkenntnissen rund um den Eisenbahntiefbau. Sie ist der Treffpunkt aller Spezialisten der Branche und findet im zweijährigen Rhythmus statt.
Theoretische Themen werden durch vielen interessanten Praxis- und Projektbeispiele abgerundet.

Die Pausen zwischen den Vorträgen sowie der interdisziplinäre Branchendialog am Abend des ersten Tages bieten viel Raum für Diskussionen und fachlichen Meinungsaustausch. Begleitend zur Fachtagung präsentieren sich auch 2017 wieder Spezialfirmen in einer begleitenden Ausstellung.

Ausstellung

Begleitend zur Tagung ist auch 2017 wieder eine Ausstellung zu den Innovationen der Branche geplant.

Aussteller 2017:

Eurailpool GmbH
porosit-Betonwerke GmbH
SIMONA AG
NAUE GmbH & Co. KG
HUESKER Synthetic GmbH
Start Consult – Geotechnische Software GEO5
Sidla + Schönberger GmbH
GEPRO Ingenieurgesellschaft mbH
HTW Dresden
VDEI
...

Programm

08.02.2017

  • Moderation: Prof. Dr.-Ing. Ulrike Weisemann, HTW Dresden

Begrüßung & Eröffnung

    Block 1: Homogenbereiche

      Das neue Vergaberecht – Änderungen und Konsequenzen der VOB Teil A und B

      • Jürgen Hansum, DB AG

      Das neue Vergaberecht – Änderungen und Konsequenzen der VOB Teil C

      • Markus Hofmann, DB Netz AG

      Erfahrungen mit der Anwendung des Handlungsleitfadens der DB AG für Homogenbereiche

      • Ina Hecht, DB AG

      Diskussion

        Kaffeepause im Ausstellungsbereich

          Block 2: Erkundungen – Minimierung des Risikos Baugrund

            Erkundungsverfahren – Überblick

            • Dr.rer.nat. Michael Molzahn, DB Engineering & Consulting GmbH

            FGSV-Merkblatt für die Qualitätssicherung in der geotechnischen Erkundung

            • Gerd Siebenborn, Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)

            Geophysikalische Erkundungsverfahren – Einsatzchancen und Einsatzgrenzen

            • Thomas Hohlfeld, GGL Geophysik und Geotechnik Leipzig GmbH

            Diskussion

              Block 3: Neuerungen und Änderungen in den Regelwerken, Normen und Richtlinien

                Fortschreibung der Ril 836 „Erdbauwerke und sonstige geotechnische Bauwerke planen, bauen und instand halten“

                • Hans-Joachim Kaindl, DB AG

                Weiterentwicklung der Aufsichts- und Genehmigungsverfahren beim EBA

                • Sabine Hennigs, Eisenbahn-Bundesamt

                Diskussion

                  Interdisziplinärer Branchendialog im Ausstellungsbereich

                  • mit Abendbuffet

                    09.02.2016

                    • Moderation: Prof. Dr.-Ing. Thomas Neidhart, OTH Regensburg

                    Block 4: Ausgewählte Erfahrungen der SBB und der ÖBB

                      Asphalteinbau bei der SBB im Schichtintervall

                      • Steffen Keller, Schweizerische Bundesbahnen (SBB)

                      Entwässerungssysteme im Bahnsteigbereich

                      • Steffen Keller, Schweizerische Bundesbahnen (SBB)

                      Festlegung von Instandhaltungsmaßnahmen unter Berücksichtigung der Unterbaukennzahl

                      • Jürgen Stern, ÖBB Infrastruktur AG

                      Diskussion

                        Kaffeepause im Ausstellungsbereich

                          Block 5: Baumaßnahmen mit geotechnischen Herausforderungen

                            Geotechnische Herausforderungen bei der Kippenstabilisierung für den Ausbau einer Bahnstrecke im Bereich des Bf Lohsa

                            • Christian Hering, DB AG

                            NBS Stuttgart-Ulm – Abdichtungsmaßnahmen für die Albhochflächen

                            • Dr.-Ing. Stephan Kielbassa, DB AG

                            Sanierung der Hangrutschung am Koppen

                            • Dr.-Ing. Hans-Jörg Laimer, ÖBB Infrastruktur AG

                            Diskussion

                              Mittagspause im Ausstellungsbereich

                                Bauen mit treibenden und quellenden Bodenarten

                                • Dr.-Ing. Thomas Hecht, DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH

                                Block 6: Neue Zulassungen für Fahrweggründungen und Stützkörperkonstruktionen mit pfahlartigen bzw. scheibenartigen Traggliedern

                                  Einführung und das Fräs-Misch-Injektionsverfahren (FMI)

                                  • Prof. Dr.-Ing. Thomas Neidhart, OTH Regensburg

                                  Mixed-in-Place Verfahren (MIP)

                                  • Hans-Gerd Haugwitz, Bauer Spezialtiefbau GmbH

                                  Geotextil Ummantelte Sandsäulen (GEC)

                                  • Dr.-Ing. Marc Raithel, Kempfert & Partner Geotechnik GmbH

                                  Diskussion

                                    Zusammenfassung & Schlusswort

                                      Zurück